Aktuelle Nachrichten

Donaublitz 2018 - Übung der Bundeswehr

Vom 26.11. - 30.11.2018 findet eine Fernmelde/IT-Truppenübung wie folgt statt:


mehr »
 

Wildunfall - was dann ?

Bitte beachten Sie folgende Hinweise bei Wildunfall. Sie können sich auch das notwendige Formular herunterladen.


mehr »
 

Einwohnerzahlen der Gemeinden im Landkreis Günzburg

Aus der Auswertung des Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung ersehen Sie den Überblick der Einwohnerzahlen aller Kommunen im Landkreis Günzburg:


mehr »
 

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Ministerratsbeschluss

Veröffentlichung des Ministerratsbeschlusses vom 05.06.2018; AllMBl. Nr. 9/2018

 

Der Bayerische Weg zu einer bürgernahen und mittelstandsfreundlichen Anwendung in Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung:


mehr »
 

Bayer. Familiengeld ab 01.09.2018

Der Bayerische Landtag hat am 11. Juli 2018 das Bayerische Familiengeldgesetz beschlossen. Ziel dieses Gesetzes ist die finanziell kraftvolle Unterstützung von Familien mit kleinen Kindern - damit sie in Bayern gut leben können und die Kinder beste Startchancen haben. Das Land Bayern erkennt  die Erziehungsleistung der Eltern an und dokumentiert damit seine Wertschätzung.

 

Weitere Ausführungen zu dieser Leistung erhalten Sie unter www.familiengeld.bayern.de


mehr »
 

Bayer. Landespflegegeld

Pflegebedürftige und pflegende Angehörige verdienen besondere Unterstützung. Mit dem neuen Bayer. Landespflegegeld setzt der Freistaat Bayern ein Zeichen der Anerkennung.

 

In der Übersicht:

1. Wie hoch ist das Landespflegegeld ?    1000 Euro im Jahr

2. Wer bekommt das Landespflegegeld ?   Pflegebedürftige mit Pflegegrad 2 und höher

3. Was müssen Sie tun, um das Landespflegegeld zu erhalten ? Anträge im Internet (bzw. als Anlage beigefügt) abrufen oder bei der Gemeindeverwaltung, beim Landratsamt, Finanzamt oder Zentrum Bayern Familie und Soziales abholen, ausfüllen und an die Pflegegeldsstelle, 81050 München, schicken.

 

Weitere Informationen unter: www.landespflegegeld.bayern.de


mehr »
 

Für jeden Fall die passende Nummer

Sie sind nicht lebensbedrohlich krank, aber die Arztpraxen sind zu und Sie möchten nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten? Dann wählen Sie die kostenfreie Telefonnummer 116 117 - vom Handy und vom Festnetz aus bundesweit ohne Vorwahl. Das ist die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigungen. Sie erfahren, welche Praxis in Wohnortnähe aktuell Bereitschaft hat. Eventuell kommt auch ein Arzt zu Ihnen nach Hause, falls Ihr Gesundheitszustand dies erforderlich macht. Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

 

Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verdacht auf Herzinfarkt rufen Sie aber bitte die 112.


mehr »
 

Pflege von Angehörigen - Zuhause pflegen oder im Pflegeheim

Das Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege unterstützt das nachfolgend angebotene Projekt mit weiterer Unterstützung der Pflegekassen in Bayern und dem Verband der privaten Krankenkassen e.V.

 

Bitte entnehmen Sie wie folgt:


mehr »
 

So lesen Sie Ihre Renteninformation richtig !

Renteninformation: von Beginn an wichtig !

Sobald Sie 27 Jahre alt  und in Ihrem Rentenkonto fünf Jahre Beitragszeiten gespeichert sind, erhalten Sie als Versicherter der Deutschen Rentenversicherung jedes Jahr automatisch eine Renteninformation. Diese Übersicht gibt Ihnen Auskunft über Ihre erworbene Anwartschaften und die Höhe Ihrer künftig zu erwartenden Rente. Zusammen mit der ersten Renteninformation erhalten Sie auch einen Versicherungsverlauf. Das ist eine Art Kontoauszug, der alle im Versicherungskonto gespeicherten Zeiten und Verdienste enthält. Sie können Ihren Versicherungsverlauf im Rahmen einer Kontenklärung auch danach jederzeit formlos beantragen. Mit spätestens 43 Jahren wird Sie die Rentenversicherung automatisch dazu auffordern, die Daten in Ihrem Rentenkonto zu überprüfen. Sollte Ihnen aber schon vorher auffallen, dass eine Versicherungszeit fehlt oder dass betimmte Zeiten falsch gespeichert sind, teilen Sie das Ihrer Rentenversicherung am besten gleich mit.

 

Hier gehts zu weiteren Informationen:


mehr »
 

WIR FEIERN BAYERN - Jubiläumsjahr 2018

Die Bayer. Staatsregierung legt im Jubiläumsjahr 2018 das Bürgergutachten 2030 auf. Neu ist die digitale Bürgerkonferenz über das Online-Verfahren www.2030-deine-zukunft.bayern - hier kann jeder Bürger Bayerns nach einer einfachen Anmeldung vom 27. Dez. 2017 bis 04. Febr. 2018 die Vorschläge gewichten, kommentieren und weiterentwickeln.

 

Nutzen Sie diese Chance und greifen Sie auf das Informationspaket unter www.2030-deine-zukunft.bayern/botschafter zurück.


mehr »